BUTOKUKAI GERMANY e.V. | Stephan Peitz Kyoshi
| SHORINJI RYU KARATE DO | OKINAWA KOBUDO | TAI CHI | CHI KUNG | gegr. von Richard Kim, Hanshi

Hanshi Richard Kim | 10. Dan |
Martial Artist Of Life

Richard Kim wurde 1917 geboren.

Er ist koreanisch-amerikanischer Abstammung. Vom Butokukai zum Hanshi graduiert, ist der Gründer unserer Variante des Shorinji Ryu. Seine Kampfkunst ist eine Synthese mehrerer okinanawanischer und chinesischer Stile auf der Basis des chinesischen Quanfa. Kim begann im Alter von 6 Jahren mit dem Training der Kampfkünste. Seine Mutter, die japanischer Herkunft war, schickte ihn in Honolulu (Hawaii) in den Judo-Unterricht von Sensei Kaneko.

Wenige Jahre später ging er nach Okinawa und nahm Karate-Unterricht bei AragakiChibana und Yabu Kentsu

1938
Richard Kim reiste nach China, um sein Wissen in den Kampfkünsten zu vertiefen. Einige Jahre blieb er in Shanghai, wo er den Experten Chao Hsu Laiaus dem Ba gua quan traf, der ihn auf seltsame Weise in die Beherrschung des Gleichgewichtes unterrichtete. Auf weiteren Reisen lernte er unter Meister Chen Chin Yuan das Chen Tai Chi Chuan und das Ba gua quanDanach kehrte er nach Japan zurück und wurde von Meister Gogen Yamaguchi im Goyu ryu und vom Meister Ueshiba Morihei im Aikido unterrichtet. Dort lernte er Kinjo Hiroshi kennen, der sich der Erforschung der Geschichte der okinawanischen Kampfkünste widmete und zugleich Karateexperte aus der Richtung Oshiro Choki und Chibana Choshin war. Dieser hinterließ einen tiefen Eindruck auf Kim und veranlasste ihn, die Geschichte der Kampfkünste ebenfalls gründlich zu erforschen. Dabei half ihm Yoshida, ein Großmeister des Daito ryu, der ihn gleichzeitig ein enormes Wissen über die Kampfkünste vermittelte und ihn im Daito ryu und in verschiedenen Waffenkünsten unterrichtete. Darüber hinaus fand er Zutritt in das Dai Nippon Butoku Kai in Kyoto.

1951
Richard
Kim begann in Yokohama die ersten Karateschüler in den USA im Shorinji Ryu zu unterrichten.

1959
lEr ließ sich in San Fransisco in Kalifornien nieder. Er war Gründer des 
Zen Bei Butoku Kai in den USA, des Butokukai International und internationaler Repräsentant des Dai Nippon Butoku Kai in Kyoto (Japan). Er unterrichtete Philosophie und Geschichte der japanischen und okinawanischen Kampfkünste. Seine Repertoire reichte von JudoKarateKobudoTaichi ChuanShorinji-KempoBa gua quan (Pa Kua)Daito ryuIaidoGoyu ryu bis zum Aikijutsu. Er galt als Experte in der Philosophie und als lebendes Lexikon bezüglich der Geschichte der Kampfkünste. Zu seinen Schülern der 1. Generation zählen die offiziellen Repräsentanten des Kokusai Butokukai Jean Chalamon, Rod Sanford und Louis Jemison.

1917
Am 17. November wurde Richard Kim in Hawaii geboren.

1925
Beginn des Trainings der Kampfkünste, in den Disziplinen Judo, unter Leitung von Kaneko Sensei. Ebenso zählte das Boxen zu seinem Trainingsprogramm.

1927
Studium des Karate unter Yabu Kentsu. Anschließend wurde er von Arakaki unterrichtet.

1928
Nach Anikichis Tot wurde er von Zuiho Mutsu trainiert.

1935
Beginn des Studiums an der Universität von Hawaii. Das Karate übte er bei Chibana in Honolulu. Während dieser Zeit trainierte er das Boxen im Sato Gym.

1937
Er reist nach Shanghai, China, und studierte seit dem an der St. Johns sowie Towa Universität.  Während seines Aufenthalts in China erlernte er das Tai Chi an der Akademie der Kampfkünste von Schanghai unter Zehn Chin Juan. Zur gleichen Zeit Pa Kua und Shorinji Kempo beim Physischen KulturInstitut Stemberra von Chao Heu Lie. Richard Kims größter Lehrer in China war Wang Xian Zhai, der ihn den Stil Yi Quan lehrte. In China lernte er Kenichi Hawaii kennen.

1939
Er reiste nach Japan, wo er das Training unter Nabu Kentsu und Kenichi Sawai fortführte. Gleichzeitig begann er seinen Unterricht des Kobudo bei Toyama Kanken. In diesem Jahr fand Richard Kim den Zugang zum Dai Nippon Butoku Kai.

1940
Richard Kim traf auf Kino Hiroshi, den er als ein wandelndes Karatelexikon bezeichnet.

1941
O'Sensei Kim erhält den Yon Dan (4. Dan).

1945
Richard Kim begann das Studium des Daito Ryu und Kobudo unter seinem Hauptlehrer Yoshida Kotaro. Von Kotaro erhielt er die Auszeichnung Menkyo KaidenRichard Kim bezeichnete Kotaro als seinen größten Meister.

1948

Zu dieser Zeit traf er Gegen Yamaguchi und Mas Oyama in Yokohama.

1951
Ab diesem Zeitpunkt lehrte Sensei Kim Karate, Judo und Kobudo in Yokohama.

1957
Er gründete die Kenshu Kan Karate Schule gemeinsam mit James Miyagi in Hawaii.

1959
Er zog nach San Fransisco, wo er die Shorin Ji Ryu Karate Schule des YMCA im Chinatown von San Francisco eröffnete. Der Verband Zen Bai Butoku Kai wird gegründet.

1967
Richard Kim wird vom Black-Belt-Magazin zum Sensei des Jahres gewählt.

1970
Von 1970 bis 1980 schrieb Kim Artikel für die verschiedensten Karate-Magazine.

1972
Richard Kim wurde Direktor und Hauptlehrer des AAKF/ITKF.

1973
Er wird in der Black Belt Hall Of Fame als Mann des Jahres aufgenommen.

1974
Richard Kims erstes Buch Weaponless Warrior wird veröffentlicht. Er wird in die Enzyklopädie der Kampfkünste in Japan und Okinawa aufgenommen.

1975
Aufnahme ins Who is Who der Kampfkünste.

1976
Gründung des Butokukai International mit Abteilungen in Frankreich und Deutschland unter der Leitung von Richard Kim (5. Dan) - dieser verlässt 1982 den Butokukai und gründet Shorin Ji Ryu International und lehrt seine Interpretation des Shorinji ryu Karate Do.
(Anmerkung von Stephan Peitz: Dort wird z.B. gänzlich auf den Kokutsu-Dachi verzichtet; die angezogene Faust liegt, wie im Sportkarate, auf der Hüfte; die Kata Anaku ist 1/3 kürzer als das Original; Pinan Shodan und Nidan wurden getauscht usw.)

1978
Ernennung zum Hanshi. Sensei KIM gründet die Organisation „Weg der Menschheit“.

1982
Kims zweites Buch The Classical Man wird veröffentlicht. Jean Chalamon erhält Menkyo Kaiden und wird Technischer Direktor des Butokukai Europa.

1983
Zwischen den Jahren 1983-1986 wird die Buchserie Kobudo 1,2,3 von Richard Kim veröffentlicht.

1984
Sensei Kim erhält den Ku Dan (9. Dan) vom I.T.K.F.

1993
Der Butokukai Canada wird gegründet.

1999
Ernennung zu Ju Dan (10. Dan).

2001
Stephan Peitz erhält im März den Menkyo Kaiden für Deutschland. Am 08. November, im Alter von 83 Jahren, ging Großmeister Richard Kim von uns.